Schwedischer Astrid-Lindgren-Preis geht an Guus Kuijer

Der mit fünf Millionen schwedische Kronen (ungefähr 560 000 Euro) weltweit höchst dotierte Preis für Kinder- und Jugendliteratur geht diesjährig an den niederländischen Kinderbuchautor Guus Kuijer. Der 69-jährige Schriftsteller war mit weiteren 183 Kandidaten und Kandidatinnen aus insgesamt 66 Ländern für den Astrid-Lindgren-Preis 2012 nominiert, dessen Übergabe am 28.Mai in Stockholm erfolgen soll. Die Jury lobte Kuijer für seinen scharfen intelligenten Blick auf gesellschaftlich relevante Problemfelder und existentielle Fragen des Lebens, denen er mit viel warmen Humor und voller Respekt gegenüber seiner Zielgruppe begegnet.

Das Schaffen von Guus Kuijer

Guus Kuijer wurde 1942 in Amsterdam geboren und arbeitete vor seiner Schriftstellerkarriere mehrere Jahre als Lehrer. Mitte der 80er Jahre nahm seine Karriere als Kinderbuchautor ihren Anfang und bis heute veröffentlichte Kujier mehr als 30 Bücher, die größtenteils auch in Deutschland erschienen sind. Besonders erfolgreich unter diesen ist die Reihe um die kleine Polleke, die mit zahlreichen Problemen des Erwachsenwerdens zu kämpfen hat. Für seine Bücher „Erzähl mir von Oma“, „Wir alle für immer zusammen“ bekam er hierzulande bereits zweimal den Deutschen Jugendliteraturnobelpreis.

Astrid-Lindren-Gedächtnis-Preis

Der Astrid Lindgren-Gedächtnis Preis wurde 2003 nach dem Tod der schwedischen Kinderbuchautorin ins Leben gerufen und soll Personen oder Organisatoren ehren, die im Sinne der Leseförderung nach Astrid Lindgren aktiv sind. Als einzige Preisträgerin aus deutschsprachigem Raum wurde 2003 Christine Nöstlinger geehrt.

Weitere Beiträge

Tags: , , , ,