Schwedische „Lucia“ besucht Deutschland

09.12.2011

Das Fest der heiligen Lucia ist eine jahrhundertealte Tradition, die außer in Schweden mittlerweile in ganz Skandinavien verbreitet ist. In den ersten Dezemberwochen finden in fast allen Städten Schwedens die Wahlen für die Rolle der Lucia statt. Die Gewinnerin des Trelleborger Wettbewerbs, Eloise Jönsen, besuchte nun mit ihrem Chor auch Deutschland.

Städtefreundschaft zwischen Lübeck und Trelleborg

In Lübeck wurden sie zunächst gegen Morgen im Rathaus von der Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer empfangen. Nach einer Mittagsandacht in der  St. Marienkirche besuchte der Frauenchor zahlreiche Altenheime der Stadt und begeisterte dabei mit schwedischen und deutschen Weihnachtsliedern. In Lübeck ist der Besuch aus Schweden, der bereits seit über 30 Jahren Tradition ist, sehr beliebt: die beiden Städte sind sowohl durch ihre Fährlinien als auch freundschaftlich eng miteinander verbunden.

Hintergründe des Lucia-Festes

Das Lucia-Fest wird in Schweden am 13. Dezember gefeiert, der laut gregorianischem Kalender der kürzeste Tag des Jahres ist. Die Lucia soll den Menschen mit ihrem Kerzenkranz Licht und Hoffnung in der dunklen Jahreszeit bringen. Gleichzeitig ist sie Symbol für die Wintersonnenwende und die ab nun immer länger werdenden Tage.

Weitere Beiträge

Tags: , , , , ,