Gruppe schwedischer Jäger in Tunesien festgenommen

21.01.2011

Eine Gruppe schwedischer Jäger wurde in der tunesischen Hauptstadt Tunis festgenommen, nachdem die Polizei bei einer Sicherheitskontrolle Waffen im Kofferraum ihres Taxis fand.

Die Männer aus Schweden reisten vor 10 Tagen nach Tunesien ein, um dort Wildschweine zu jagen. Als die Unruhen nach dem Machtwechsel in Tunesiens Regierung ihre Ausreise verhinderten, versuchten sie auf eigene Faust zum Flughafen zu gelangen und gerieten dabei in eine militärische Straßensperre. Die Polizisten hielten die Männer irrtümlicher Weise für Anhänger des gestürzten Diktators Zine al Abidine Ben Ali und fürchteten sie wollten sich an den zahlreichen Krawallen und Aufständen beteiligen, die derzeit die Hauptstadt Tunesiens in Atem halten.

Die Betroffenen sind nun, nach Aufklärung des Missverständnisses, in einem Hotel untergebracht und warten dort auf ihre Ausreise, die sich allerdings noch hinziehen kann. Die schwedische Botschaft bestätigte den Vorfall und erklärte, den Jägern aus Schweden gehe es den Umständen entsprechend gut.

Weitere Beiträge

Tags: , ,