Schwedische Tradition: Das Lucia-Fest

lucia-festDas Lucia-Fest bedeutet während der langen, trüben Wintermonate ein Stück Licht und Leben für die Schweden. Am 13. Dezember feiern sie ihr Lichterfest, bei dem ein weißgekleidetes Mädchen mit grünem Kranz und Kerzen auf dem Kopf im Mittelpunkt des Geschehens steht.

Gefeiert wird oft in kommunalen Einrichtungen wie Kindergärten und Schulen. Die Rolle der Lucia ist dabei jedes Jahr äußerst beliebt und wird auf nationaler Ebene über eine Fernsehabstimmung im Vorfeld entschieden. Jeder Ort wählt dann noch einmal gesondert seine eigene Lucia, die dann den traditionellen Festzug anführt. Im Anschluss daran folgt meist der Luciakaffee, bei dem auch das spezielle Hefegebäck Lussekatten zu sich genommen wird.

Ursprung des Festes

Woher der Ursprung des Festes kommt ist bis heute noch nicht wirklich geklärt. Der Name erinnert stark an die Heilige Lucia, im hohen Norden steht allerdings wohl mehr das Licht (lat. Lux) im Vordergrund. Das Lucia-Fest steht als vorausdeutendes Symbol des Frühlings für Wärme und neues Leben und sorgt während der kalten Jahreszeit für ein paar hoffnungsvolle Lichtblicke.

(Bildquelle: eandjsfilmcrew)

Weitere Beiträge

Tags: , , , ,