Lidingöloppet- Der größte Cross-Lauf der Welt in Stockholm


Vom 28. bis zum 30. September 2012 können Sportbegeisterte am schwedischen Lidingöloppet teilnehmen- dem größten Geländelauf der Welt. Jedes Jahr versammeln sich rund 40.000 Läufer und Läuferinnen jeden Alters sowie tausende Schaulustige in Lindingö bei Stockholm, um sich in den verschiedenen Distanzen miteinander zu messen, den Spaß am Laufen zu genießen oder einfach nur Freunde und Bekannte anzufeuern.

Start am Freitag

Los geht es am Freitag mit dem Gruppenlauf. In vier Etappen (Zweimal 4 und zweimal 2,3 Kilometer) können Freunde, Kollegen oder Familien ihre Kondition testen. Dabei gibt es zwei Gruppen, die nach Geschlechtern getrennt sind sowie eine gemischte Gruppe. Weiterhin gehört der Nordic Walking-Lauf zum traditionellen Start des Sport-Wochenendes: hier können Distanzen von 4 bis 10 Kilometern ohne Zeitmessung zurückgelegt werden.

Hauptlauf am Samstag

Der Schwerpunkt des Wochenendes liegt auf dem Hauptlauf für Frauen und Männer, dem Lidlingöloppet, über eine Distanz von 30 Kilometern am Samstag Nachmittag. Der Cross-Lauf durch die hügelige Waldlandschaft der Stadtinsel verlangt den Teilnehmern ein Höchstmaß an Kondition und Willensstärke ab. Daneben gibt es Distanzen von 15 oder 10, aber auch von lediglich 4 Kilometern, so dass fast alle Altersgruppen- je nach körperlicher Konstitution- teilnehmen können.

Finale am Sonntag

Der Wettkampf-Lauf der Frauen findet über die letzten 10 Kilometer der Hauptroute am Sonntag Nachmittag statt. Familienangehörige und Freunde können vom Start- und Zielpunkt, dem Grönstafeld aus zujubeln. Am Sonntag zeigen die kleinsten Läufern und Läuferinnen ihr sportliches Können. Kinder von 7 bis 15 Jahren haben die Möglichkeit, je nach Alter, zwischen 1,7 und 6 Kilometern zurückzulegen. Und auch die Allerkleinsten werden beim Lidlingöloppet nicht vergessen: die 3 bis 6-Jährigen können beim Kiddie‘s Lidlingöloppet über 1,7 Kilometer mitrennen. Wer möchte darf natürlich zur Unterstützung einen erwachsenen Begleiter mitnehmen. Eine Zeit wird bei diesem Rennen nicht gestoppt, hier geht es nur um den Spaß am Mitmachen- eine „echte“ Starternummer darf deswegen natürlich trotzdem nicht fehlen.

(Bildquelle: fotografgruppen)

Weitere Beiträge

Tags: , , ,