Die Region Ångermanland in Norrland


Ångermanland liegt ganz im Osten Schwedens in der Region Norrland. Der Name leitet sich von „Anger“ ab, was im schwedischen so viel wie Bucht heißt. Den Namen trägt die Region nicht ohne Grund: Die gesamte Küstenlinie, mit ihren unendlich vielen kleinen vorgelagerten Schären, ist so zerfurcht, dass überall kleine Buchten weit ins Landesinnere hinein reichen. Die Landschaft ist eine der schönsten Schwedens: grün bewachsene Bergketten wechseln sich mit tiefblauen unzähligen Seen und Heidelandschaften ab.

Weltkulturerbe Höga Kusten

Zwischen Sundsvall, Härnösand, Kramfors und Örnsköldsvik liegt die Höga Kusten, an der Geologen seit Jahrzehnten die isostatische Bodenhebung Skandinaviens beobachten, die hier mit 285 Metern, die größte der Erde ist. Die Landhebung nimmt ihren Verlauf seit die Eismassen der letzten Eiszeit, die ganz Skandinavien bedeckten abgeschmolzen sind, und das Land sich unter dem fehlenden Gewicht langsam wieder heben konnte. Im Jahr 2000 nahm die UNESCO das Küstengebiet und die vorgelagerte marine Zone in die Liste der Kultur- und Naturerben auf.

Freizeitmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten

Das kleine Städtchen Härnösand liegt ganz im Süden der Region an der Küste zur Ostsee. Das Stadtbild stellt eine bunte Mischung aus ursprünglichen kleinen Holzhäusern, modernen Gebäuden und klassizistischen Bauten, wie Dom oder Rathaus, dar. Sehenswert ist unter anderem das Freilichtmuseum Murberget, in dem originalgetreue Bauernhöfe sowie jahrhundertealte Gebäude aus Härnösand besichtigt werden können. Um Örnsköldsvik, die größte Stadt der Region, finden sich zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung: Im Nationalpark Skuleskogen lässt  sich in ausgedehnten Wanderungen die naturbelassene Berg-, Moor- und Heidelandschaft entdecken. Wer einen atemberaubenden Rundumblick über die gesamte Region bekommen möchte, sollte mit der Seilbahn auf den nahe gelegenen Skuleberg hinauffahren und letztendlich laden kleine Dörfchen mit Jahrhunderte alten Kirchen zum Verweilen ein.

Musikfestival „Urkult“

Neben der beeindruckenden Landschaft und zahlreichen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, bietet Ångermanland auch kulturell  einige Attraktionen. Eine davon lockt jedes Jahr im Juli tausende Freunde der Weltmusik in das kleine Dörfchen Näsåker, in dem alljährlich das Musikfestival „ Urkult“ stattfindet. Eine bunte Mischung aus Konzerten, Theater, Workshops, gutem Essen sowie Abenteuerspielplätzen und Zirkusaufführungen für die Kleinen erwartet die Besucher, die von der besonderen Atmosphäre dieses familienfreundlichen Events begeistert sein werden.

(Bildquelle: mungo_70)

Weitere Beiträge

Tags: , , , ,